Donnerstag 17. August 2017
TTIP, CETA und die Geschichte vom Freihandel
Diskussionsveranstaltung
  • Termin: Montag, 19.06.2017, 19:00 Uhr
  • Ort: Haus der Begegnung
  • Adresse: Rennweg, Innsbruck

Gemeinsam mit der Grünen Bildungswerkstatt sowie dem Innsbruck Center of European Research laden wir zu einer spannenden Diskussionsveranstaltung mit dem Politologen und Experten in Europafragen, Prof. Andreas Maurer ein.

Viel Aufregung und Diskussion gab es über die "großen" Freihandelsverträge TTIP und CETA in den letzten Jahren. Zu Recht.

Allerdings wurden bisher schon unzählige Freihandelsverträge zwischen kleineren Staaten des Südens und Ostens und dem industrialisierten Norden geschlossen, die mit fairem Handel wenig zu tun hatten und auch Schiedsgerichtsklauseln enthielten. Der Widerstand dagegen wurde öffentlich kaum wahrgenommen. Andererseits kann fairer und freier Handel eine Chance für eigenständige Entwicklung sein.

  • Welche Bedingungen müssen also Freihandelsverträge erfüllen um fair und gerecht zu sein?
  • Wem nützen diese Verträge?
  • Und was bedeutet der neue Isolationismus der entwickelten Staaten?

Diese Fragen diskutiert – auf der Basis konkreter Erfahrungen aus dem Europäischen Parlament Prof. Andreas Maurer, von der Universität Innsbruck.

 

Moderation: Eva Lichtenberger

Kontakt
Grüne Wirtschaft Blümelgasse 1, A-1060 Wien
Telefon 01 / 523 47 28
office@grünewirtschaft.at

Schreibe uns
eine Nachricht!
Darstellung:
http://www.kammerwahl.at/