Sonntag 22. Oktober 2017
  • Frisches Geld!

KMU-Finanzierung

Mehr Kapital für Startups und KMU!

Aufgrund der anhaltenden Kreditklemme durch Basel-III muss die KMU-Finanzierung auf neue Beine gestellt werden. Wir brauchen Alternativen zum klassischen Bankkredit!

Da es für Klein- und Mittelbetriebe nach wie vor schwer ist, zu Risikokapital zu kommen, sollten nach Meinung der Grünen Wirtschaft sowohl im Fremd- als auch im Eigenkapitalbereich zusätzliche Instrumente zur Verfügung stehen.

 

 

1. Crowdfinancing

 

Zu klassischen Bankkrediten und Anleihen stellt »Crowdfinancing« eine sinnvolle Alternative im Fremdkapitalbereich dar. Wir benötigen dazu ein attraktives »BürgerInnen-Darlehensgesetz« mit einer abgestuften Informations- bzw. Prospektpflicht und einer klaren Abgrenzung zum Bankwesengesetz.

 

Wir freuen uns sehr, dass die Wirtschaftskammer trotz anfänglichem Widerstand mittlerweile unsere Ideen und Vorschläge in ihren Forderungskatalog aufgenommen hat!

 

Wie erfolgreich »Crowdfinancing« ist, zeigt unser Mitgliedsbetrieb Grüne Erde, der sich mit Privatdarlehen in der Höhe von 7,7 Mio. Euro in kürzester Zeit bankenunabhängig gemacht hat. Auch die Grüne Wirtschaft finanziert einen Teil ihres Wirtschaftskammer-Wahlkampfes über ein Crowdfinancing-Projekt.

 

 

2. Steuerfreibetrag für realwirtschaftliche Investitionen

 

Im Eigenkapitalbereich könnte man private Unternehmensbeteiligungen mit einem Steuerfreibetrag für realwirtschaftliche Investitionen attraktiver machen.

 

Ein Freibetrag von bis zu 100.000 Euro sollte bei Investitionen in junge Kleinunternehmen (< 10 Jahre, < 50 MitarbeiterInnen, < 10 Mio. € Jahresumsatz) geltend gemacht werden können. Die Beteiligung müsste mindestens drei Jahre gehalten werden.

 

 

3. Direkter Zugang zu AWS-Krediten

 

Für Klein- und Mittelbetriebe sollte es einen direkten Zugang zu den attraktiven AWS-Krediten (insbesondere ERP-Kredite) geben – ohne Zwischenschaltung und Einmischung der Hausbanken!

Sabine Jungwirth | © August Lechner
Sabine Jungwirth

Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft

 

> Twitter

Kontakt
Grüne Wirtschaft Blümelgasse 1, A-1060 Wien
Telefon 01 / 523 47 28
office@grünewirtschaft.at

Schreibe uns
eine Nachricht!
Darstellung:
http://www.wirtschaftskammerwahl.at/